WEB Counter by GOWEB

Besucher seit August 2002

 

 

Ehrenmitglieder

Aufgrund ihrer Verdienste wurden folgenden Mitgliedern des Heimatvereins Immenstaad e.V. Ehrungen zuteil:

Ehrenvorsitzender

Dieter Hallmanns

Dieter Hallmanns hat den Verein am 25. Mai 1976 mitgegründet und war ohne Unterbrechung bis März 2012 im Vorstand tätig. Zunächst war er bis 1992  1. Vorsitzender, danach bis  1998 im Beirat und von 1998 bis 2012 wieder 1. Vorsitzender. Er hat den Verein maßgeblich mitbestimmt und viele Initiativen entwickelt: Beispielhaft stehen hier  das Heimatmuseum im Haus Montfort sowie die Turmuhr auf dem Rathausplatz.

Er ist Träger der Landesehrennadel des Landes Baden-Württemberg und wurde im März 2012 von Bürgermeister Jürgen Beißwenger mit der Immenstaader Bürgermedaille in Gold ausgezeichnet. 

Für seine Verdienste wurde er vom Heimatverein 2004 zum Ehrenmitglied, und im März 2012 zum Ehrenvorsitzenden ernannt.

Leider ist Dieter Hallmanns am 9. April 2014 viel zu früh verstorben. Der Heimatverein Immenstaad e.V. ist ihm zu großem Dank verpflichtet und wird ihm ein ehrendes Andenken bewahren.

Grabplatte Dieter Hallmanns

Grabplatte von Dieter Hallmanns auf dem Familiengrab (neuer Friedhof in Immenstaad)


Nachruf

Der Heimatverein Immenstaad e.V. trauert um seinen Ehrenvorsitzenden

Dieter Hallmanns

der am Mittwoch, den 9. April 2014, verstorben ist. Er wurde fast 75 Jahre alt.

Dieter Hallmanns war Initiator und Gründer des Heimatvereins und stand 30 Jahre lang an seiner Spitze als 1. Vorsitzender. Er war die treibende Kraft des Vereins, der Organisator und Manager. Schon damals, 1976, erkannte er, dass es galt, die verborgenen Schätze der Heimat zu erhalten. So wurde der Heimatverein als einer der ersten in der Region gegründet.

Ohne die Initiative und den Einsatz von Dieter Hallmanns wäre der junge Verein nicht so kräftig aufgeblüht. Von den überaus zahlreichen Vorhaben und Aktivitäten des Vereins, die er verwirklichen konnte, lagen ihm besonders am Herzen das Heimatmuseum im Haus „Montfort“, der jährliche Dorfmarkt, die Jazznight und die Veröffentlichungen – vor allem die Immenstaader Heimatblätter und die beiden Ortsfamilienbücher. Viele Ausstellungen und Vorträge schlossen sich an.

Zur Erhaltung des Hauses Michael/König hat der Heimatverein wesentlich beigetragen. Ein besonderes Anliegen in den letzten Jahren war Dieter Hallmanns die Restaurierung der alten Turmuhr der Pfarrkirche, die nun in dem Pavillon am Rathaus ihren Platz gefunden hat und dort weiter die Stunden schlägt.

Dieter Hallmanns wurde mit der Bürgermedaille in Gold und der Landesehrennadel ausgezeichnet.

2012 gab Dieter Hallmanns das Amt des Vorsitzenden ab. Er hat den Heimatverein aufgebaut und sich mit seiner ganzen Kraft für ihn eingesetzt. Der Verein hat ihn daher 2004 zum Ehrenmitglied ernannt.

In herzlicher Dankbarkeit denken wir an ihn. Unsere Anteilnahme gilt seiner Ehefrau Utta und allen Hinterbliebenen.

Der Vorstand:

Reinhard König, Helga Bauer, Gerhard Jehle, Otto Riegger


 

 

                                  Dieter Hallmanns

Link zum Bericht in der Schwäbischen Zeitung


Ehrenschriftführer

Wolfgang Trogus

Auch Wolfgang Trogus hat den Verein am 25. Mai 1976 gegründet und ist ohne Unterbrechung bis heute im Vorstand tätig. Zunächst war er bis März 2012 über 36 Jahre Schriftführer, seither ist er Mitglied des Beirats. Er hat den Verein maßgeblich mitbestimmt. Neben der Pressearbeit hat er als renommierter Heimatforscher “Geschichte” geschrieben.  Von ihm stammen unzählige Ausarbeitungen und Niederschriften zur dörflichen Geschichte von Immenstaad und Umgebung. Viele Beiträge hat er in der Schriftenreihe “Immenstaader Heimatblätter” verfasst, auch ist er Autor der Familienbücher Immenstaad und Kippenhausen.

Er ist Träger der Immenstaader Bürgermedaille in Gold und ihm wurde an der Hauptversammlung des Heimatvereins im März 2012 von Bürgermeister Jürgen Beißwenger die Landesehrennadel des Landes Baden-Württemberg übergeben.

Für seine Verdienste wurde er vom Heimatverein 2005 zum Ehrenmitglied und im März 2012 zum Ehrenschriftführer ernannt.

 

 


Ehrenmitglied

Heide Budde

Auch Heide Budde hat den Verein am 25. Mai 1976 mitgegründet und ist seither bis heute im Vorstand als Beirätin tätig. Sie hat im Verein Wesentliches geleistet, bei zahlreichen Projekten und Vorhaben mitgewirkt, viele Beiträge für Heimatblätter verfasst, sich bei Ausstellungen und bei Planung und Ausstattung des Museums maßgeblich eingebracht.  Heute ist sie im Vorstand für den Bereich “Kunst” zuständig und vertritt den Freundeskreis Rose Sommer-Leypold.

Für ihre Verdienste wurde sie vom Heimatverein  im August 2012 zum Ehrenmitglied ernannt.

 


Ehrenmitglied

Wolfgang Roth

Der Heimatverein wurde 1976 gegründet, und Wolfgang Roth arbeitete von Anfang an im Vorstand des Vereins mit. Man vertraute dem Gründungsmitglied die Kasse an, er wurde erster Schatzmeister des Vereins.  Damit war er auch der einzige „Einheimische“ im damaligen Vorstand.

Offensichtlich haben die Vereinsmitglieder in jenen Tagen eine goldrichtige Wahl getroffen, denn Wolfgang Roth bekleidete das Amt des Schatzmeisters  sehr erfolgreich 22 Jahre bis 1998.

Er hat in dieser Zeit immer gespart, klug gehaushaltet und  gewirtschaftet und einen maßvollen Umgang mit dem hart erarbeiteten Geld verwirklicht. Jeder erinnert sich noch an seinen jährlich an der jeweiligen Generalversammlung mahnend erhobenen Zeigefinger, wenn er den Gesamtverlust aus den Heimatblättern bilanzierte.

Herr Roth hat 22 Jahre lang dieses verantwortungsvolle und mit viel Arbeit verbundene Ehrenamt ausgeübt. Ein so langer Zeitraum ist außergewöhnlich und kommt wohl bisher nur selten in der Immenstaader Vereinsgeschichte vor.

Im Anschluss an seine Tätigkeit als Schatzmeister hat Wolfgang Roth noch bis 2012 als  Kassenprüfer im Verein agiert, also weitere 14 Jahre. 

Er war somit ab dem Gründungszeitpunkt des Heimatvereins insgesamt 36 Jahre in herausragender Position tätig. Herr Roth hat sich um den Heimatverein Immenstaad e.V. außerordentlich verdient gemacht.  Als Zeichen für den Dank und die Anerkennung seiner Arbeit durch die Mitglieder  wurde er am 28. Oktober 2013 zum Ehrenmitglied ernannt.

Leider ist Wolfgang Roth am 11. Juli 2016 überraschend gestorben. Der Heimatverein ist dankbar für alles, was er für den Verein geleistet hat.


Nachruf

Der Heimatverein Immenstaad e.V. trauert um sein Ehrenmitglied

Wolfgang Roth.

Er ist am 11. Juli 2016 verstorben und wurde 82 Jahre alt.

Der Heimatverein wurde 1976 ins Leben gerufen und Wolfgang Roth war dessen Gründungsmitglied. Von 1976 bis 1998 war er Schatzmeister des Vereins. Er hatte in dieser Zeit immer das Wohl des Vereins im Blick und übte sein Amt stets vorausschauend, nachhaltig und zuverlässig aus. Im Anschluss an seine Tätigkeit als Schatzmeister war Wolfgang Roth noch bis 2012 Kassenprüfer. Somit war er insgesamt 36 Jahre in herausragender und verantwortlicher Position in unserem Verein tätig. Für seine Leistungen wurde Wolfgang Roth 2013 zum Ehrenmitglied ernannt.

In herzlicher Dankbarkeit denken wir an ihn. Unsere Anteilnahme gilt seiner Ehefrau Leni, seiner Familie und allen, die um ihn trauern.

Der Vorstand:

Reinhard König, Helga Bauer, Bettina Rebstein, Otto Riegger


[Heimatverein Immenstaad e.V.] [Informationen über uns] [Aktuelles] [Publikationen] [Haus Montfort] [Heimatmuseum] [Ortsgeschichte] [Turmuhr] [Ehrenmitglieder] [Verdiente Mitglieder] [Vorstandschaft] [Hauptversammlungen] [Veranstaltungen 2013] [Veranstaltungen 2014] [Veranstaltungen 2015] [Veranstaltungen 2016] [Veranstaltungen 2017] [Impressum] [Links]