WEB Counter by GOWEB

Besucher seit August 2002

 

 

´s Fescht am Steg

Am 9. Juli 2016 fand wieder unser schon legendäres ´s Fescht am Steg am Landesteg statt

Diesmal spielte die Band Soul Pack. Dabei ist auch ein Immenstaader: Marek Tinz.

SoulPack2

10877832_m3w829h554q75v57305_FeschtamStegImmenstaad29

Soul Pack (Bild: Gisela Keller, SÜDKURIER)

 

Wer kennt sie nicht die Klassiker von den Blues Brothers, James Brown, Aretha Franklin, Ike & Tina Turner und Stevie Wonder? Soul Pack bringt diese in neuem Gewand auf die Bühne und begeistert sein Publikum mit Stimmgewalt, fetten Bläsersätzen und treibenden Rhythmen. Die Band kommt aus dem Raum Oberschwaben/Bodensee und tritt in einer neunköpfigen Besetzung auf. Die groovende Rhythmusgruppe stellt sicher, dass kein Tanzbein ruhig bleibt und die “Horns” sorgen für das absolut satte Soulfeeling. Im Mittelpunkt der rund zweistündigen Show steht die Frauenpower in Form der beiden Sängerinnen, die stimmgewaltig und charmant die Partystimmung auf die Zuhörer übertragen. Soul Pack das sind: Carmen Amann und Caroline Nachbaur am Gesang, die “Horns” Stefan Baier, Manfred Baier und Stefan Heidel, sowie Marek Tinz an der Gitarre, Franz Fuchs an den Keyboards, Wolfgang Titz am Bass und Daniel Dreher am Schlagzeug.

“Stimmgewalt gepaart mit heißem Bläsersound ergibt Soul Pack” (Schwäbische Zeitung)

Außerdem war Brass Kabinett aus Hagnau zu hören. Sie bestritten den musikalischen Auftakt zum Fescht am Steg.

2011 fanden sich 9 junge, motivierte Musiker aus Hagnau, Meersburg und Ahausen  zusammen und gründeten diese Brass-Band, welche sich mittlerweile musikalisch im näheren Umfeld einen Namen gemacht hat. Unter dem Motto. „ von der klassischen Polka bis zum modernen Brass“ bieten diese jungen Musiker fetzige, neu arrangierte und aufgemotzte Blasmusik für Jung und Alt im Stile der „Brasserie“ und ähnlichen Bands. Diese junge Band zeigt, dass Blasmusik richtig Spaß macht.

10877806_m3w829h554q75v56362_FeschtamStegImmenstaad14

Brass Kabinett aus Hagnau (Bild: Gisela Keller, SÜDKURIER)

 

Das Ganze wieder für nur 2 Euro Eintritt (Eintrittsplakette)

An diesem Samstag hatte der Heimatverein Immenstaad einen besonders guten Draht zu Petrus, denn der Wettergott meinte es wirklich gut mit dem Wetter zum Fescht am Steg, das zum dritten Mal, und dieses Jahr zum Jubiläum des Heimatvereins, vor der malerischen Kulisse der Parkanlagen rund um den Landesteg stattfand.

Zahlreiche Besucher fanden sich an diesem lauen und windstillen Sommerabend ein, um dieses Ambiente bei guter Musik zuerst mit „Brass – Kabinett“ aus Hagnau und dann mit „Soul-Pack“ zu genießen. Beide Bands stammen aus der näheren Umgebung und stehen in irgendeiner Form mit Immenstaad Verbindung. Auch wenn ihre Musik aus unterschiedlichen Genres kommt, hat jede Gruppe den Abend auf ihre Weise zu einem musikalischen Erlebnis werden lassen.

Für das leibliche Wohl, in fester wie in flüssiger Form, war ebenfalls bestens gesorgt, so dass keine Wünsche offen blieben, und alle Besucher konnten sich rundum wohl fühlen.

An dieser Stelle ist es an der Zeit, allen Helferinnen und Helfern des Heimatvereins Danke zu sagen. Aber auch an alle, die uns unterstützt haben:

An die TUS – Abteilung Turnen, die uns mit Wurstsalat und Gulaschsuppe verwöhnte, an das Hotel Seehof, das in vorbildlicher Zusammenarbeit mit der TUS-Jugendabteilung Kässpätzle gekocht hat, an die Ministranten und deren Eltern, die fast die ganze Nacht am Waffelstand zugebracht haben, an die Frauen (und Männer) vom „Hecht – Stammtisch“, die mit Spaß und guter Laune die Bar bedient haben und an die Tischtennisabteilung des TuS Immenstaad, die trotz sengender Hitze an ihren Fritteusen und Grillen bis zum Schluss durchgehalten haben. Danke an Herbert und Marco Rück für das Herstellen und Abbrennend der Schwedenfeuer, danke an Oli Hund und die Mitglieder des Yachtclubs Immenstaad für den Lichterkorso. So konnte an dem Abend keine Langeweile aufkommen.

Bei allem Dankesagen, wollen wir aber nicht die Männer und Frauen vergessen, die im Vorfeld ihre Zeit und Arbeitskraft eingesetzt haben: an Herrn Hund und seine Mitarbeiter vom Bauhof, allen voran Erich Hund, genannt Peppino. Ohne eure tatkräftige Hilfe vor und nach dem Fest wäre diese Durchführung gar nicht möglich.

Wir sind alle froh, dass wir einen so schönen Abend gemeinsam mit Freunden und Gästen feiern durften und freuen und alle schon auf das nächste Fescht am Steg.

 

Link zum Vorbericht in der Schwäbischen Zeitung

Link zum Bericht im SÜDKURIER

Link zur Bildergalerie im SÜDKURIER

 

3017576_1_article660x420_B994883400Z.1_20160707104501_000_GP743PKD0.2-0 SZ Tschek

Die Organisatoren Bettina Rebstein, Reinhard König, Helga Bauer (Bild Michael Tschek, SZ)

 

 

[Heimatverein Immenstaad e.V.] [Informationen über uns] [Aktuelles] [Publikationen] [Haus Montfort] [Heimatmuseum] [Ortsgeschichte] [Turmuhr] [Ehrenmitglieder] [Vorstandschaft] [Hauptversammlungen] [Veranstaltungen 2013] [Veranstaltungen 2014] [Veranstaltungen 2015] [Veranstaltungen 2016] [Kulturelles] [Jazznight 2016] [´s Fescht am Steg] [Impressum] [Links]